Boris Becker

Schauspieler und Sänger


Der gebürtige Bonner spielt schon früh an den Bonner Kammerspielen in Peter Eschbergs Erfolgsstück „Arthur Aronimus und seine Väter“. Im Jahr 2000 geht er nach Hamburg, um seine Ausbildung an der Stage-School of Music, Dance and Drama zu beginnen. Bereits während seines Studiums spielt er in den Opernproduktionen „Amahl und die nächtlichen Besucher“ und „Hin und zurück“. Er singt Galas im Hamburger Operettenhaus und spielt Revuen im St. Pauli- und Altonaer Theater. 2002 bekommt er seine erste Hauptrolle im Bühnenkrimi „Lampenfieber“ unter der Regie von Wolfgang Brehm und schreibt das Musical „A New World“, welches im April 2003 im Altonaer Theater Premiere feiert. Im gleichen Jahr macht er seinen Abschluss an der Stage-School, für die er fortan als Dozent für Schauspiel und Tap-Dance im Rahmen von Intensiv- Workshops arbeitet. Im Sommer  2003 bekommt er ein Stipendium für das Fach Gesang beim dritten Sylter Meisterkurs für Professional Artists. 2004 unterschreibt er einen Solistenvertrag bei Seelive Tivoli und arbeitet die folgenden zwei Jahre als Gesangssolist in den Musical-Produktionen an Bord der Aida Kreuzfahrtschiffe. Er schreibt sein erstes Soloprogramm, mit welchem er wöchentlich im Theater auftritt. Seither spielt er deutschlandweit in vielen Musik- und Sprechtheaterproduktionen. Sein Rollenspektrum reicht dabei vom Mortimer Brewster in „Arsen und Spitzenhäubchen“ bis hin zum Biest in „Die Schöne und das Biest“. 2007 widmet er einen Großteil seiner Zeit der Theaterarbeit mit Jugendlichen. Er ist an der Entwicklung des Projekts „Muscical@School“ beteiligt und arbeitet als Schauspieldozent für die Stahlberg Stiftung in Hamburg. 2008 spielt er in Koblenz den Faust in „Faust – Der Tragödie Erster Teil“. Er schreibt das Comedy-Musical "Gala On Tour" und gründet das gleichnamige Ensemble. 2009 wird er Teil des "Springmaus" Ensemble in Bonn und spielt dort in den Produktionen "Familienfest auf Rheinisch" und "Betriebsfest auf Rheinisch". Am 3. Januar 2010 feiert er in Basel mit der Tournee-Produktion "Das Phantom Der Oper" Premiere. Im Anschluss an diese Europatour spielt er in der Landgrafproduktion "Anatevka" die Rolle des "Wachtmeister". Er schreibt und inszeniert die Theaterkomödie „Dracula - Zwei reichen völlig.“, welche am 6. August im Severins-Burg-Theater uraufgeführt wird. 2011 geht er ans Grenzlandtheater nach Aachen und spielt dort in Ulrich Wiggers Inszenierung von „Der Mann von La Macha“ die Rolle des Gouverneur/Gastwirt. Ein Jahr später ist er am gleichen Haus als Theseus/Oberon/Squenz in „Ein Sommernachtstraum“ zu sehn. 2013/14 übernimmt er ein weiters mal die Hauptrolle im Musical „Das Phantom der Oper“ und spielt am Stadttheater Lübeck die Rolle des Dr.Carasco/Herzog in „Der Mann von La Macha“. Ab 14. August 2014 ist er am Gernzlandtheater als Jonathan in „Arsen und Spitzenhäubchen engagiert.